Mit freundlicher Unterstützung von:
Home > News & Tipps > stp-baby Buch-Tipp Mein kompetentes Baby
stp-baby Redaktion
14. April 2018

stp-baby Buch-Tipp

Nora Imlau: "Mein kompetentes Baby: Wie Kinder zeigen, was sie brauchen"

Die Autorin Nora Imlau - Journalistin und Mutter von drei Kindern - gehört zu den wichtigsten Expertinnen im Bereich Baby- und Kleinkindthemen. Sie gilt als Vertreterin der bindungsorientierten Pädagogik, wobei sie sich stets für ein beziehungsreiches Familienleben ausspricht. Neben ihren erfolgreichen Eltern-Ratgebern schreibt sie Artikel für große Familien-Zeitschriften und betreibt ihren eigenen Blog. stp-baby Redakteurin Rubina teilt hier mit uns ihre Erfahrung mit Imlaus Ratgeber-Bestsellers Mein kompetentes Baby: Wie Kinder zeigen, was sie brauchen.

Dem Baby vertrauen: Kompetenz anerkennen und fördern

„Mein kompetentes Baby“ soll jungen Eltern vermitteln, dass sie sich entspannen dürfen - während sie ihr Baby genau und aufmerksam beobachten. Denn der kleine Mensch bringt laut Imlau evolutionär gesehen alles mit, was er zum Überleben braucht - und kommuniziert von Anfang an mit seinen Eltern, die sich vertrauensvoll von ihm leiten lassen dürfen. Der Blick wird auf die Fähigkeiten gerichtet, die einem Baby angeboren sind. Daher spricht sich Nora Imlau gegen die - nach wie vor weit verbreitete - Sichtweise auf Säuglinge aus, die sich darauf konzentriert, was sie noch nicht können.

In sieben Kapiteln und auf rund 200 Seiten führt Nora Imlau frischgebackene Eltern durch das erste Lebensjahr ihres Kindes und behandelt dabei folgende Themen, die von zahlreichen Eltern am Anfang ihrer Eltern-Kind-Beziehung oft als sehr schwierig erlebt werden:

Das erste Kapitel „Kompetent von Anfang an“ informiert uns über die Wahrnehmung, Gedanken und Gefühle von Babys und erläutert die Signale, anhand derer man die Bedürfnisse eines Säuglings erkennen kann. Im zweiten Kapitel „Kompetente Stillkinder“ geht es um häufige Stillprobleme, Zweifel und Fragen, die am Anfang einer Stillbeziehung aufkommen, wie z.B.: Brust oder Flasche – kann ein Kind das entscheiden? Die Autorin nimmt Ängste und gibt praktische Erfahrungen weiter, die eigene Unsicherheiten glätten und nehmen.

Das dritte Kapitel „Kompetente Essanfänger“ behandelt das Thema Beikost und liefert einen Leitfaden dafür, die Einführung von Beikost vom Baby selbst anleiten lassen kann. Dabei ist Nora Imlau eine Befürworterin des so genannten Baby Led Weaning (kurz: BLW): einer Alternative zur klassischen Beikost, bei dem das Baby in erster Linie Fingerfood bekommt, von Anfang an selbstständig isst und entscheidet, was und wieviel an fester Nahrung es zu sich nehmen möchte. Auch legt das Baby den Zeitpunkt seines Beikost-Starts selbst fest.*)

Von Schlaf und Motorik bis zur sozialen Entwicklung

Das vierte Kapitel „Kompetente kleine Schläfer“ beschäftigt sich mit dem Schlaf von Babys - und diskutiert verschiedene, mehr oder weniger verbreitete "Einschlaf-Hilfen", deren Effekt und ihre möglichen Auswirkungen auf die Eltern-Kind-Beziehung.

Die letzten drei Kapitel von "Mein kompetentes Baby" schließlich führen die LeserInnen achtsam und praxisorientiert durch Kommunikation, Motorik und die soziale Entwicklung unseres Babys.

Der Ratgeber von Nora Imlau deckt somit ganz viele zentrale Themen ab, die junge Eltern beschäftigen - und zeigt, wie man das erste Lebensjahr mit dem Kind als Familie so sorgenfrei als möglich - und zum Wohle aller Familienmitglieder - genießen kann. Im steten Kontakt zueinander und im aufmerksamen und vertrauensvollen Miteinander darf so eine positive und sichere Eltern-Kind-Bindung entstehen.

*) Übrigens: Sollte sich jemand dazu entscheiden, seinem Baby Beikost á la BLW anbieten zu wollen, empfiehlt es sich, sich zusätzlich über Baby Led Weaning einzulesen - z.B. mit Baby-led Weaning - Das Grundlagenbuch: Der stressfreie Beikostweg - um Hinweise zu richtiger Sitzhaltung, passenden Nahrungsmitteln etc. zu erhalten. Empfehlenswert ist auch folgender Post von Nora Imlau als zusätzliche Lektüre: Baby led Weaning – eine Gefahr für Babys?

(Redaktion: Rubina Weinzettl)

Dieser Artikel enthält einen oder mehrere Affiliate Links.

Mehr zum Thema:
stp-baby Buch-Tipp: Hohe Sensibilität als mütterliche Kraft
stp-baby Buch-Tipp: Ein besonderer Baby-Ratgeber mit viel Humor - vor allem top für Väter!
stp-baby Buch-Tipp: Balance finden im Spannungsfeld der Bedürfnisse von Eltern und Baby.